innovative Software seit 1996

Server Side Execution
dynamische Web-Inhalte mit serverseitigem JavaScript

Server Side Execution (SSX), serverseitiges JavaScript auf der Basis von Mozilla Rhino ( http://www.mozilla.org/rhino) zur Erstellung dynamischer Webinhalten. Neben dem Einbetten der Scripte in HTML-Seiten ist auch die Erstellung anderer Datentypen wie Bildern und Binär-Dateien möglich. Server- und clientseitiges JavaScript lassen sich dabei problemlos kombinieren. Die Syntax entspricht JavaScript 1.8 nach Standard ECMA im Mix mit Java, unterstütz Objektorientierung, (De)Serialisierung von Objekten, asynchrone Prozesse (Threads), Synchronisation von Programmteilen, Zugriff auf lokale oder entfernte Dateisysteme, eine flexible Datenbankanbindung per JDBC sowie einen komfortablen Anbindung an den Webserver durch Laufzeitobjekte wie Connection, Request, Reponse, Session und Cookie.

Stand: 23.12.2014

Merkmale

JavaScript

Die Syntax entspricht JavaScript 1.8 nach Standard ECMA kann im im Mix mit Java angewandt werden.

Objektorientiert

JavaScript 1.8 ist objektorientiert und unterstützt eine Prototyp-basierte und damit mehrstufige Vererbung.

Serialisierung

JavaScripte-Objekte lassen sich per Serialisierung auslagern und per Deserialisierung laden.

Nebenläufigkeit

JavaScript 1.8 ist objektorientiert und unterstützt eine Prototyp-basierte und damit mehrstufige Vererbung. Auf der Serverseite kann die Ausführung synchrone und mit Threads asynchrone festgelegt werden.

Datenbankanbindung

Eine flexible Anbindung an verschiedene Datenquellen ist per JDBC möglich.

Serverseitig

Die Ausführung der Skripte kann komplett oder partiell für die Client- und Serverseite festgelegt werden. Auf der Serverseite sind dafür zur Laufzeit spezielle Objekte wie Connection-, Request-, Reponse-, Session- und Cookie verfügbar.

Open Source

Die Quellen und Dokumentation stehen unter der Version 2 der GPL zur Verfügung.

Copyright 2012 Seanox Software Solutions
Alle Rechte vorbehalten